"> ');

Marktinformationen

 

04.03.2024

Bayer scheidet aus dem Stoxx Europe 50 aus
Die Bayer-Aktie muss den währungsgemischten Stoxx Europe 50 verlassen, wie Stoxx Ltd. - ein Tochterunternehmen der Deutschen Börse – am 1. März in Zürich bekannt gab.

 

Durch die großen Kursverluste der vergangenen Monate verfehlt Bayer die Anforderungskriterien. Es kommt die Fast-Exit-Regel zur Anwendung, nach der ein Unternehmen den Index verlassen muss, wenn es zwei Mal in Folge im Ranking der größten europäischen Unternehmen auf Platz 75 oder schlechter platziert ist.

Bayer wird ab 8. März von der italienischen Großbank UniCredit ersetzt.

Der Stoxx Europe 50 umfasst die 50 Top-Unternehmen Europas und damit auch Konzerne aus Großbritannien und der Schweiz. Er ist nicht mit dem EuroStoxx 50 zu verwechseln, der die 50 Top-Konzerne aus der Eurozone abbildet.    Zur Bayer-Aktie
Von Stefan Wozabal